RÜCKVERFOLGUNG
AUF HOHEM NIVEAU

Modernste Technologie für maximale Sicherheit

fTRACE nutzt für die Bereitstellung von Rückverfolgbarkeitsinformationen verschiedene Technologien, die dem neuesten Stand entsprechen. Zur strukturellen Speicherung der Daten setzt fTRACE dabei auf den globalen Standard EPCIS in der aktuellen Version. Durch die enge Verbindung zu GS1 Germany ist fTRACE unmittelbar an der Weiterentwicklung dieses Standards beteiligt.

Optimale Performance

Die nahezu vollständig auf Microservices basierende Lösung arbeitet im Backend mit Elasticsearch als Persistenzschicht und einer Graphendatenbank zur Beschleunigung der Datenabfragen zusammen. Die Beziehungen der Lieferkettendaten werden über DynamoDB verbunden, und mithilfe der asynchronen Datenverarbeitung durch Apache Kafka wird die Datenlieferung von der Datenaufbereitung entkoppelt. Zudem kommen weitere breitgefächerte Technologien zum Einsatz, um die Userexperience für den Kunden zu optimieren.

Globale Skalierbarkeit

Um eine möglichst schnelle Skalierbarkeit der Ressourcen zu erreichen, ist die Infrastruktur cloudbasiert aufgebaut. Durch den Betrieb in der Cloud können Rechenressourcen und Speicher flexibel und zeitnah erweitert werden. Außerdem sind die genutzten Softwareprodukte im eigenen Design bereits auf Hochskalierbarkeit ausgerichtet.

Geprüfte Sicherheit

Die Daten werden durch den Einsatz aktueller Verschlüsselungstechnologien stets sicher und vor dem Zugriff Dritter geschützt aufbewahrt. Die Abfrage der Daten wird durch eine SSL-Verbindung abgesichert, wobei die eingesetzten Verschlüsselungsalgorithmen regelmäßig geprüft und aktualisiert werden. Der ausgewählte Cloudanbieter hat seine Rechenzentren in Deutschland.

ISMS-Zertifizierung

Die Sicherheit des Gesamtsystems bestätigt die Zertifizierung der Lösung nach ISO/IEC 27001:2013 + Cor. 1:2014. Die Zertifizierung wird jährlich durch ein Audit des TÜV Rheinland aktualisiert.
Zertifikat ansehen

schließen

Sie suchen etwas Bestimmtes?