WER WIR SIND UND
WAS UNS ANTREIBT

ftrace verbindet

Wir schaffen transparente Verbindungen entlang globaler Lieferketten. Dabei widmen wir uns der zentralen Herausforderung, einheitliche Datenformate innerhalb von Liefernetzwerken zu etablieren. Auf Basis globaler Standards von GS1 und sonstigen etablierten Standards ermöglicht ftrace der Community von Industrie und Handel eine unternehmens- und branchenübergreifende Datenübermittlung und -abfrage. So befähigen wir alle Akteure entlang der gesamten Lieferkette, ihre soziale und ökologische Verantwortung wahrzunehmen und bringen mehr Vertrauen und Effizienz in Liefernetzwerke.

Verbreitung von ftrace

Das bietet nur ftrace

Die Kraft transparenter Lieferketten

Auf Basis standardisierter Daten verbinden wir Unternehmen und Produkten sowie deren Zutaten und reichern diese mit für Nachhaltigkeit, Rückverfolgbarkeit und Qualität relevante Lieferkettendaten an. Wir schaffen damit transparente Lieferketten, die, mit entsprechender Zugriffsberechtigung, von Unternehmen genutzt werden können, um proaktiv ihre Verantwortung für das gesamte Liefernetzwerk zu übernehmen.

Vertrauensvolle Neutralität

Im Auftrag von Industrie und Handel gegründet treten wir für die Interessen und Anliegen unserer Community treuhänderisch ein, weshalb sie jederzeit auf unser wertfreies und stets neutrales Vorgehen vertrauen kann.

Integrative Standards

Durch die (digitale) Standardisierung unternehmensübergreifender Prozesse können Daten an den Schnittstellen der Lieferkette jederzeit effizient verbunden, ausgetauscht und dauerhaft vereinfacht werden.

Kollaborativer Austausch von Daten

Im engen Austausch mit der Community schaffen wir das ganzheitliche Verständnis für die Verbindung relevanter Daten und erzeugen so die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit aller Akteure entlang der Lieferkette.

ftrace in Zahlen & Fakten

Anzahl Produkte

224000

Anzahl Endprodukte

20000

Kunden

700

User

5200

Länder

30

Anzahl Events in Mio.

256

ftrace - eine 100% Tochter von GS1 Germany

GS1 Germany ist vor allem für den Barcode bekannt. Gemeinsam mit Industrie und Handel entwickelt das Unternehmen Lösungen, damit Produkte jederzeit im Handel verfügbar sind und das Sortiment den Wünschen der Konsumenten entspricht. Die Standards und Prozesse von GS1 Germany erleichtern die chargengenaue Rückverfolgung über ftrace. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft von GS1 Germany sehen wir uns als neutraler, vertrauensvoller Partner und Vermittler zwischen Industrie und Handel. Wir bringen Unternehmen der Lebensmittelbranchen an einen Tisch und versuchen die Potenziale von Traceability und Lieferkettentransparenz in beiderseitigem Interesse zu heben.

Mission Statement

Wir verbessern Effizienz und Vertrauen entlang der gesamten Lieferkette, indem wir ganze Branchen standardisieren und Unternehmen dazu befähigen, Herkunfts- und Transparenzinformationen untereinander zu teilen.

 

Standardisierung

Wir fördern die Nutzung der global gültigen GS1 Standards. Dies ist die Vo-raussetzung für eine effiziente und fehlerfreie Digitalisierung sowie für In-teroperabilität.

Digitalisierung

Auf Basis der globalen GS1 Standards digitalisieren wir alle für die Rückver-folgbarkeit relevanten Ereignisse innerhalb von Lieferketten und machen die Daten nutzbar.

Kooperation

Lieferketten umfassen zahlreiche Stufen. Wir bringen alle Akteure zusammen und schaffen eine einheitliche Sprache für Rückverfolgbarkeit.

Historie von ftrace

ftrace wird zur neutralen B2B2C-Lösung

Ursprünglich von der Tönnies Unternehmensgruppe entwickelt, diente ftrace zunächst ausschließlich der Rückverfolgung von Fleisch- und Wurstwaren. Der Fokus lag dabei klar auf der Kommunikation in Richtung Konsumenten. Im Jahr 2012 hat die GS1 Germany GmbH ftrace erworben, um mit der Plattform eine neutrale Rückverfolgbarkeitslösung zu schaffen, die allen Unternehmen der Branche offensteht. ftrace wurde dabei von einem reinen B2C-Angebot zu einer B2B2C-Lösung weiterentwickelt und bedient damit heute einen umfassenden Rückverfolgbarkeitsansatz.

Branchenlösung für den Sektor Fisch

2012 organisierten ftrace und GS1 Germany einen Runden Tisch und ein Pilotprojekt mit Fischereiunternehmen, Verarbeitern, Einzelhändlern, NGOs und Behörden, um eine gemeinsame Lösung für die Fischereiindustrie zu entwickeln. Inzwischen haben sich mehr als 100 Unternehmen der Fischwirtschaft für ftrace entschieden, um die Effizienz der internen Prozesse zu verbessern, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen sowie Herkunfts- und Verarbeitungsinformationen für den Endverbraucher transparent zu machen.

Tochtergesellschaft der GS1 Germany

Die Rückverfolgbarkeitslösung ftrace wurde von 2012 bis 2016 von GS1 Germany angeboten. Im Jahr 2016 wurde ftrace dann in eine hundertprozentige Tochtergesellschaft überführt: die ftrace GmbH. Der Bedarf, Rückverfolgbarkeit in den heutigen globalen Beschaffungsmärkten managen zu können, stieg zu diesem Zeitpunkt überproportional. Die ftrace GmbH kommt diesem Bedarf entgegen – als agiles und spezialisiertes Unternehmen, das schnell auf internationale Anforderungen und Kundenwünsche reagieren kann und sich voll auf die Umsetzung einer Plattform zur Rückverfolgbarkeit von Produkten konzentriert.

ftrace in der Bedientheke

Im Jahr 2017 führte ftrace eine integrierte Rückverfolgbarkeitslösung für Bedientheken ein, ftrace market. Heute wird die Lösung primär im Segment Fleisch genutzt, zukünftig ist jedoch auch die Nutzung für weitere Sortimente wie Fisch, Feinkost oder Käse geplant. ftrace market ermöglicht insbesondere eine Digitalisierung der Warenbewegungen sowie die papierlose Dokumentation aller Bedienthekenprodukte. Eine gesetzliche Prüfung hat bestätigt, dass alle Anforderungen aktueller Lebensmittelgesetze erfüllt werden.

Mehr erfahren

Internationales Wachstum

GS1 Germany ist die zweitgrößte Mitgliedsorganisation des Netzwerks Global Standards One mit seinen insgesamt 112 Länderorganisationen in aller Welt. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft hat ftrace Zugang zu diesem globalen Netzwerk. ftrace arbeitet bereits eng mit diversen Mitgliedsorganisationen wie zum Beispiel GS1 Spanien, Irland, Kroatien, Österreich oder Hongkong zusammen. ftrace bietet das Potenzial, als globale Rückverfolgbarkeitslösung auf der Basis von GS1 Standards länderübergreifend implementiert zu werden.

Mehrzutatenprodukte und neue Branchen

Um standardisierte Rückverfolgbarkeit für weitere Sortimente nutzen zu können, führen unterschiedliche Industrie- und Handelsunternehmen seit 2015 gemeinsam mit ftrace Projekte im Bereich zusammengesetzter Produkte durch. Rohstoffe wie Getreide, Reis, Zucker oder Kakao lassen sich heute bereits über ftrace abbilden. Verschiedene Produkte aus dem Segment Cerealien sind seit 2016 die ersten zusammengesetzten Artikel, die auch im Store für Endkonsumenten scanbar sind und Informationen zu Produktherkunft und -Verarbeitung bereitstellen.

Mehr erfahren

Die Neuausrichtung von ftrace

Im Jahr 2021 wurde die Marke ftrace einer Neupositionierung unterzogen. Mit der Einführung der Erweiterung ftrace transparency  wurde  das bisherige Leistungsangebot erweitert. Neben der chargen-basierten Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln, ftrace traceability wurden mit der Erweiterung die Themen Supply Chain Mapping des gesamten Liefernetzwerkes und die Anreicherung der Lieferkettendaten um Kriterien aus Nachhaltigkeit und Qualität ergänzt. Mit ftrace werden Händler und Markenhersteller nun in die Lage versetzt, eine ganzheitliche Sicht auf deren Liefernetzwerk zu erhalten und somit durch permanente Optimierung die Verantwortung für ihre Lieferketten zu übernehmen.

schließen

Sie suchen etwas Bestimmtes?